| BSI | Heise Security | Computerwelt | Google IT-Security News |

Logo IT-Security Group

Startseite

Impressum

Kontakt

Sitemap

Secure Notebook

Grafik: Secure Notebook

Verschlüsselte Daten auf Notebooks nehmen Wirtschaftsspionen jede Chance

Notebooks enthalten oft sensible Geschäfts- und Kundendaten. Zehntausende von Notebooks werden jährlich in Taxis, Zügen, Hotels oder Flughäfen vergessen oder gar gestohlen. Besonders brisant ist, dass meist auch Zugangskennungen zu Firmennetzwerken auf diesen mobilen Arbeitsplätzen gespeichert sind. Diese werden so trotz Firewallsysteme offen wie Scheunentore.

Notebookdiebstahl und die Folgen

"Ich holte mir nur schnell einen Kaffee im Restaurantabteil meines Zuges. Die Tasche mit dem Notebook stand nur 2 Minuten unbeaufsichtigt in meinem Abteil," sagte Max M., Personalleiter eines großen Technologiekonzerns. Für ein gestohlenes Notebook lassen sich bis zu 50 Prozent des Einzelhandelspreises erzielen. Oft werden gestohlene Notebooks über Online-Auktionshäuser, wie z. B: eBay, versteigert. Eine tickende Zeitbombe, wenn auf dem ersteigerten Notebook sensible Informationen des Vorbesitzers vorhanden sind. Experten gehen davon aus, dass durch den gezielten Diebstahl von Notebooks jährlich ein wirtschaftlicher Schaden entsteht, der den Wiederbeschaffungswert der Geräte um ein Vielfaches übersteigt.

Skalierbare Sicherheit und hohe Benutzerfreundlichkeit

Secure Notebook ist eine skalierbare Sicherheitslösung für Notebooks, die höchste Sicherheit für sensible Geschäftsinformationen auf Festplatten und USB-Wechselmedien durch eine transparent funktionierende Vollverschlüsselung bietet. Für die Sicherheit der Daten sorgen anerkannte Verschlüsselungsalgorithmen wie z. B. 256 Bit AES. Die Authentisierung des Benutzers lässt sich flexibel einstellen und kann sowohl über ein Passwort (PBA) als auch smartcardbasierend über Public-Key-Verfahren erfolgen. Über Softwareschnittstellen, die internationale Standards (z. B. PC/SC und PKCS#11) unterstützen, integriert Secure Notebook sich nahtlos in vorhandene Public Key Infrastrukturen (PKI).

Kostenreduzierende und benutzerfreundliche Helpdesk-Funktion

In einer Notfallsituation, beispielsweise bei einem Defekt der Smartcard, kann über einen telefonischen Dialog mit einem Helpdesk-Mitarbeiter alternativ die Authentisierung des Benutzers über das Windows™- Betriebssystem durchgeführt werden. Das in Secure Notebook integrierte moderne Challenge / Response-Verfahren ermöglicht auch das Setzen von Anmelderestriktionen durch den Helpdesk-Mitarbeiter.

Einfache Softwareverteilung

Ein Installations-Wizard ermöglicht schnell und einfach die Installation von Secure Notebook auch in großen Konzernen. Die Konfiguration und Softwareverteilung kann dabei auch zentral durch den Administrator mit Hilfe des integrierten Script-Builders erfolgen. Gewünschte Sicherheitsrichtlinien des Unternehmens können, auch ohne dass ein Benutzereingriff erforderlich wird, unternehmensweit umgesetzt werden. Auch spätere Änderungen an der Konfiguration lassen sich auf diese Weise automatisiert und vor allem schnell durchführen.

-- Weitere Informationen --

Computerwoche:
Neuer Fall von Datenklau bei britschen Behörden

Tecchannel:
In Europa verschwinden wöchentlich 3300 Notesbooks an Flughäfen

PC-Welt - Ratgeber:
Ein umfassender Ansatz für die Verschlüsselung

Heise:
Datendiebstahl wird für Unternehmen teurer

Computerwoche:
Notebook-Sicherheit verlangt Aufwand

PC-Welt:
50.000-Mitarbeiterdaten auf gestohlenem Notebook

Spiegel:
Geheimnisse zu verkaufen

PC-Welt:
Datendiebstahl einmal anders

Heise:
Festplatte aus Österreichs Technologieministerium online versteigert

Computerwoche:
Vista-Verschlüsselung ist kein Allheilmittel

Handelsblatt:
Vertrauliche Daten auf gebrauchten Festplatten

Spiegel:
Geheimes Schnäppchen


-- Pressemitteilungen --

Es sind derzeit keine neuen Meldungen zum Thema Secure Notebook verfügbar.

zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt